andreasgemeinde.org
Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig

 

Weihnachten fürs Volk

 

Der Film 'Weihnachten fürs Volk - Das ist Weihnachten' gibt einen wunderbaren Einblick, wie man den Heiligen Abend auch verbringen kann: zusammen mit vielen wunderbaren Menschen im Pavillon der Hoffnung. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, sich aktuelle Infos und Zeiten im neuen Flyer herunterzuladen, andere einzuladen und selbst vorbeizukommen.

Das schönste Fest des Jahres - für alle!

Den Heiligen Abend verbringen wir am liebsten zu Hause mit unserer Familie, bei Kerzenschein und gutem Essen, mit Geschenken und Weihnachtsliedern. Eine schöne Tradition. Was aber, wenn die Wohnung leer bleibt, weil Beziehungen zerbrochen sind? Wenn Erinnerungen schmerzen und man sich vor der Einsamkeit fürchtet? Was, wenn keine Mittel vorhanden sind, um diesen Abend zu einem besonderen zu machen? Oder wenn man gar keine Wohnung hat? Dann wird das für viele "schönste Fest des Jahres" zum Tiefpunkt. Wie das Statistische Bundesamt ermittelte, gibt es in Leipzig so viele Arme, wie in kaum einer anderen Stadt. Arm sein in Deutschland bedeutet, über weniger als 60 % des Durchschnittseinkommens zu verfügen.

Gilt die Weihnachtsbotschaft der Bibel nicht aber zuerst und besonders allen am Rande der Gesellschaft Lebenden, den Ungeliebten, Unbeachteten, Mittellosen, denen, die nicht "mithalten" können und sich fremd fühlen? All jene und wer in dieser Heiligen Nacht einfach Gemeinschaft und Sinn sucht, sind uns von Herzen willkommen: am 24.12. im Pavillon der Hoffnung, Puschstr.9 (Altes Messegelände, Halle 14), Einlass ab 19 Uhr

Eine festlich geschmückte Tafel, gutes Essen, fröhliche Gemeinschaft, Musik und kleine Geschenke erwarten Sie! Und es wird etwas aufleuchten von der Menschenfreundlichkeit unseres Gottes.

Jesus Christus spricht: „Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.“

Matthäus 25, 35

Möchten Sie uns dabei unterstützen?

Einen solchen Abend zu organisieren, erfordert viel Zeit und das Engagement vieler Helfer und Spender. Wir freuen uns über jeden, der sich einbringt: mit Geld- oder Sachspenden oder durch persönlichen Einsatz. Darauf sind wir auch angewiesen, denn wir erwarten wieder rund 550 Gäste. So können Sie uns unterstützen:

Persönlicher Einsatz

An Heiligabend bauen wir auf den tatkräftigen Einsatz von ca. 60 Helfern in Bereichen wie Auf- und Abbau, Essens-, Getränke- und Geschenkeausgabe, aber auch Ordner- Spül- und Aufräumdiensten. Für jedes Team braucht es einen Leiter und reichlich Helfer. Wenn Sie dabei sein möchten, schicken Sie uns einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihren Daten, Ihrem Wunschbereich und ab wann Sie da sein können (ideal ab 16 Uhr). Aktuelle Information zu Vorbereitungstreffen und ähnliches finden Sie ab Oktober auch auf unserer Startseite.

Geschenke oder Geld spenden

Auch dieses Jahr wird es wieder einheitliche Geschenktüten für Erwachsene geben. Sie können aber ein individuelles Geschenk für ein Kind oder einen Jugendlichen spenden oder uns finanziell unter die Arme greifen. Nähere Infos finden Sie auf unserem Flyer zu Spenden und Schenken; für Geldspenden finden Sie die Kontodaten auf unserer Homepage.

Beten

Beten hilft immer! Davon sind wir zutiefst überzeugt. Wir danken dem Herrn für seine Güte und seinen Segen für diese Veranstaltung und dafür, dass er durch uns so vielen Menschen begegnet. Wir bitten, dass alle armen und einsamen Mensch aus Leipzig und Umgebung an Heiligabend zu uns finden, sich angenommen und geliebt fühlen. Wir wünschen uns ein gesegnetes Miteinander, Besinnlichkeit und Freude im Dienst. Möge der Herr alle reichlich segnen.

Von Herzen danken wir allen unseren Unterstützern für ihren Einsatz!

Interessieren Sie sich für unser umfangreiches soziales Engagement, schauen Sie mal hier.

Zeitungsartikel und Berichte:

Es gab weit mehr Artikel und Berichte. Leider sind einige online nicht mehr verfügbar.

Hier findest du den aktuellen Pressetext: Pressetext Weihnachten fürs Volk

Organisation

Verantwortet und organisiert wird das Fest von der Ev. - Luth. Andreaskirchgemeinde, getragen und unterstützt aber von Christen, auch aus verschiedenen Leipziger Gemeinden und Vereinen. Ohne die Beteiligung von vielen wäre das Fest in der Form nicht möglich.

Wir haben es seit Jahren erfahren: Der Heilige Abend im Pavillon der Hoffnung ist herausfordernd und erfüllend zugleich.

Besuchsdienst

„Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen.“ Matthäus 25, 36

Wer Kranke besucht, der besucht Jesus.
Wer Gefangene besucht, der besucht Jesus.
Wer Menschen zum Geburtstag besucht, der besucht Jesus.
So verstehen wir den Text im Matthäus-Evangelium. Seit vielen Jahren gibt es deshalb den Besuchsdienst der Andreaskirchgemeinde.

So überbringen wir beispielsweise jeden Monat Senioren unserer Gemeinde Geburtstagsgrüße. Wir wollen damit den Respekt, den wir der älteren Generation gegenüber empfinden, zum Ausdruck bringen. Die meisten Besuchten nehmen dieses Angebot dankbar an.
Andere gehen in verschiedene Justizvollzugsanstalten und bieten Gespräche sowie kleinere Konzerteinlagen an. Damit zeigen wir: Jeder wird von Gott geliebt und verdient es, von uns angenommen zu werden - auch, wenn er für eine Schuld im Gefängnis sitzt.
Weiterhin werden regelmäßig kranke Menschen zu Hause besucht. Gemäß dem Bibeltext: „Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen. Ist jemand unter euch krank, der rufe zu sich die Ältesten der Gemeinde, dass sie über ihm beten und ihn salben mit Öl in dem Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird dem Kranken helfen, und der Herr wird ihn aufrichten.“ (Jakobus 5,13-15) bieten erfahrene Christen Kranken zu Hause seelsorgerische Gespräche und Heilungsgebete an.

Wir ermutigen zur Mitarbeit!

Das Besuchsteam freut sich über personelle Verstärkung, um die Fülle der anstehenden Besuche besser abdecken zu können. Es ist eine schöne Aufgabe, Menschen durch persönliches Aufsuchen zu erfreuen und aufzubauen. Wer Interesse an diesem Dienst hat, kann sich gern im Gemeindebüro melden.
Es besteht die Möglichkeit, dieses Ehrenamt mit einer Pauschale von

40 € im Monat über die Bürgerstiftung Dresden unterstützen zu lassen. Kosten, die durch Besuche entstehen (z.B. Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln), müssen so nicht privat finanziert werden.

Freundesgeburtstag

Das ist eine wunderbare Möglichkeit, Wertschätzung und Dankbarkeit für das Leben eines Menschen auszudrücken: mit ihm seinen Geburtstag zu feiern, ihn zu beschenken, Spaß zu haben, zu singen, am festlich gedeckten Tisch miteinander zu essen und vor allem - Worte des Lebens zu sprechen.

Seit 2008 treffen wir uns fast jeden letzen Sonntag im Monat und inzwischen kommen ca. 120 Menschen zum Freundesgeburtstag. Menschen, die es sonst nicht gewöhnt sind, so zu feiern - und Geburtstagskinder aus der Andreasgemeinde. Unglaublich, wie das Herz einzelner dadurch schon berührt worden ist, gerade weil im Alltag so viel Überlebenskampf, Mangel und Einsamkeit herrschen.

Auch Kinder sind herzlich willkommen.

Wann und wo?

An jedem letzten Sonntag im Monat

Ausnahmen:
Ostersonntag zum Osterfrühstück ab 6.00 Uhr
im Juli machen wir Sommerpause
im September zum Erntedankfest ab 15.00 Uhr
im Dezember zu "Weihnachten fürs Volk" am Heilig Abend ab 19.00 Uhr

Gestaltet werden die Nachmittage von einem Mitarbeiterteam (unterstützt durch den Senfkorn e. V.), von Lebenszellen der Gemeinde oder auch von Gästen. Wir als Team merken, wie Gott an unserer Herzenshaltung arbeitet, uns ermutigt und in SEINE Liebe hineinzieht. Aus dieser Liebe und nicht aus uns selbst heraus dienen wir. In diesem Bereich Engagierte sind uns als Mitarbeiter willkommen! Auch über finanzielle Unterstützung freuen wir uns: auf das Konto der Andreasgemeinde mit dem Verwendungszweck "1907 Armenarbeit".

Um den vielfältigen Anliegen der Menschen besser gerecht zu werden, suchen wir Personen, die punktuell etwa folgende Aufgaben übernehmen könnten:

  • Teilnahme am Freundesgeburtstag, um sich einzelnen zuzuwenden
  • Fahrdienst (Hol- und Bringservice)
  • Kuchen backen
  • Mitgestaltung der Freundesgeburtstage
  • Verantwortliche Mitarbeit im "Anziehungspunkt"
  • Transporte mit größerem Privatauto oder Anhänger
  • Handwerkliche oder Malertätigkeiten
  • Hilfe bei Ämtergängen

Ansprechpartner:

Marcus Eick, Telefon 0176 5774 1059, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Nici Sommerfeld - Senfkorn e.V, Telefon 03413011 634, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Kleiderkammer "Anziehungspunkt"

Gebt den Hungrigen zu essen, nehmt Obdachlose bei euch auf, und wenn ihr einem begegnet, der in Lumpen herumläuft, gebt ihm Kleider! Helft, wo ihr könnt, und verschließt eure Augen nicht vor den Nöten eurer Mitmenschen. (Jesaja 58, 7)

In diesen Lebensstil wollen wir als Gemeinde mehr und mehr hineinwachsen.

Das Projekt einer Kleiderkammer begann 2006 in einer Garage und wurde schnell größer. Mittlerweile haben wir einen Raum im Pavillon der Hoffnung angemietet. Dort werden die Kleiderspenden entgegengenommen, sortiert und ausgegeben.

Ausgabezeiten

  1. Der „Anziehungspunkt" ist zu den Freundesgeburtstagsfeiern für die Teilnehmer des Freundesgeburtstages zugänglich: Letzter Sonntag im Monat, nach dem Mittagessen.
  2. Ein Mal im Monat öffnet die Kleiderkammer an einem Montag Nachmittag für zwei Stunden von 16 - 18 Uhr für ALLE die Tür. Diese Zeit lohnt sich für jeden, der mal ohne Kinder (diese können in der Zeit im Play together unter der Aufsicht von Markus Holz spielen) in Ruhe gucken möchte. Es empfiehlt sich außerdem selber an Taschen oder Beutel zu denken. ,
  3. Für die Teilnehmer des Gottesdienstes öffnet der Anziehungspunkt zusätzlich noch für eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn, sofern am Vormittag in der M14 ein solcher stattfindet.

Momentan ist die Kleiderkammer leer und nicht geöffnet. Sobald sich die momentane Lage und das Coronaschutzkonzept Sachsens ändert, werden wir versuch, die Kleiderkammer wieder schnell zu öffnen.
Nähere Informationen dazu bei Markus Holtz unter: 01772132529

Spenden

Gerne können Sie unseren Dienst mit Kleiderspenden unterstützen. Folgendes sind wichtige Kriterien:

- geschwaschen (ohne Flecken oder komische Gerüche)
- funktional (alle Knöpfe noch dran, Reißverschlüsse intakt, keine Löcher)
- saisonal
- keine Aufdrucke von Totenköpfen, Hexen, Teufeln
- bei Erwachsenunterwäsche: nur neue Ware

Alles, was diesen Kriterien nicht entspricht, bedeutet für uns großen Aufwand des aussortierens und wird an das DRK weiter gegeben.

Neben Kleidung nehmen wir auch:
- Schuhe, wenn noch gut erhalten
- Bettwäsche, Handtücher, Tischdecken, Vorhänge, etc.
- Baby- und Kleinkindbedarf (z.B. Töpfchen, Stühlchen, Kinderwagen, Buggy, Babyspielzeug in kleinen 
  Mengen)
Spenden können nach telefonischer Absprache (mit dem Pavillon der Hoffnung: 0314 96275978) von Montag bis Donnerstag oder vor und während der Gottesdienste in der Messehalle abgegeben werden (hier gibt es einen dafür vorgesehen Abgaberaum; bitte nicht vor die Kleiderkammer stellen)

Wo?

Pavillon der Hoffnung, Puschstr. 9, 04103 Leipzig (Altes Messegelände, Halle 14), durch den Haupteingang (doppelte Glastür), geradeaus (dritte Glastür), rechts abbiegen: in diesem Gang befindet sich der Spendenabgaberaum rechter Hand.

Ansprechpartnerin: Miriam Rau

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

© 2006-2021 Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. | Spenden | Links | Datenschutz | Impressum