andreasgemeinde.org
Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig

 

Tor nach Zion e.V.

Jesus war ein Jude.
Seine ersten Anhänger waren Juden.
Gott redete zuerst zu den Juden.

Als Urvater der Juden wird in der Bibel Abraham beschrieben. Ihm versprach Gott: „Ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen, und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!“ (Gen.12:3) Dieser Segen Gottes gilt auch uns. Wir wollen ihn vielfältig weitergeben.

Was uns am Herzen liegt

Versöhnung, Segen und Frieden – dies wünschen wir Christen allen Juden. Wir stehen ihnen nahe, so wie der jüngere dem älteren Bruder in einer liebevollen Familie.

Versöhnung:

Juden erlitten über die Jahrhunderte viele Grausamkeiten durch Christen. Die Deutschen tragen dabei unermessliche Schuld. Millionen jüdischer Menschen wurden durch deutsche Nazis ermordet. Wir Christen in Deutschland müssen dafür in besonderem Maße Verantwortung übernehmen, um Vergebung bitten und aktiv zur Versöhnung mit dem jüdischen Volk beitragen.

Segen:

Jesus war nicht nur Jude, sondern ist auch für alle Zeiten Gottes Sohn. Wir glauben, dass er sich jedem zuwendet, der ihn kennenlernen will. Von diesem Angebot wollen wir den Juden erzählen, die sich nach einer Beziehung zu Gott sehnen. Auch stärken und unterstützen wir messianische Juden, die bereits ihren Weg mit Jesus gehen. Statt Fluch können deutsche Christen heute Segen für Juden sein.

Frieden:

Immer wieder hören wir von Unruhen, Gewalt und tödlichen Attentaten in Israel. Seit Jahrzehnten erweisen sich politische Ansätze zu einer friedlichen Lösung des Nahostkonfliktes als nicht tragfähig. Mauern ziehen sich nicht nur durch die Region, sondern auch durch hass- und racheerfüllte Herzen. Dennoch kennen wir einen Frieden, der auch heute schon Bestand hat.
„Denn er (Christus) ist unser Friede, der aus beiden (Juden und andere Nationen) eins gemacht hat und des Zaunes Scheidewand abgebrochen hat … um so die zwei in IHM selbst zu einem neuen Menschen zu schaffen und Frieden zu stiften.“ (Eph.2:14.15) Wir wünschen uns, dass durch unseren Dienst viele jüdische Menschen diesen tiefen und unerschütterlichen Frieden erfahren.

Was wir tun

  • Wir pflegen langfristige Beziehungen und Freundschaften zu Juden in Israel und Deutschland.
  • Zwei Mal jährlich gestalten wir Begegnungsnachmittage mit Juden aus Leipzig.
  • Frauen aus Leipzig und anderen Regionen treffen sich mit jüdischen Frauen aus der Negevwüste im Süden Israels, die Jesus als ihren Messias angenommen haben – das sind intensive Zeiten des Austausches und der Ermutigung.
  • Wir besuchen mit Reisegruppen das Land, treffen u.a. arabische Christen und orthodoxe Siedler - und lernen Schicksale kennen, die keine Medien vermitteln.
  • Regelmäßig besuchen wir Überlebende des Holocausts und ihre Nachkommen in Israel und heißen sie in Leipzig willkommen.
  • Wir ermutigen vor allem junge Menschen, eine Zeit in Israel praktisch zu dienen.

Alle Gemeindeglieder sind herzlich zum Mitwirken eingeladen. Aus dem Gebet und Handeln für Israel fließt ein besonderer Segen Gottes ins Leben jedes Christen.

Wann und wo?

jeden Mittwoch 07.30 Uhr Gebet für Israel im Gebetsraum, Herrmannstr. 6
Weitere Termine und Informationen: www.tornachzion.de

Ansprechpartner:

Maria Hoffmann, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0341 / 3090625


Zurück

© 2006-2017 Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Spenden | Links