andreasgemeinde.org
Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig

 

Rückblick und Aussicht Junge Gemeinde

Seit März 2017 darf ich nun schon die Jugendarbeit der Andreasgemeinde hauptamtlich leiten. Bei meinem Dienstantritt waren wenig Strukturen vorhanden und

in der Mitarbeiterschaft stellte sich ein Generationswechsel ein. Da war es gut, genügend Zeit zu haben, die Strukturen neu zu schaffen und in neue Mitarbeiter zu investieren. Sofort gab es einige Jugendliche, die sich weiter für ihren T4J engagierten. Aus ihnen formte sich später unser erstes Kernteam meiner Dienstzeit. Das hat die junge Gemeinde breiter aufgestellt und geholfen, den aus der Konfirmandenarbeit nachwachsenden Jugendlichen eine Heimat in der Gemeinde zu geben. Sehr hilfreich ist der eigene Jugendraum, den der T4J seit 2016 im Pavillon der Hoffnung nutzen darf. Die Gemeinde investiert viel in die Jugend, das ist ein großer Segen.
Die Jugendfreizeit im Juli hat unser Miteinander gefördert, sowie viele Jüngere zum T4J gebracht. Die Gruppe ist um 33% gewachsen. Mittlerweile bringen die Jugendlichen auch schon mal ihre Klassenkameradinnen mit, denen es gut gefällt bei uns. Es wird dennoch klar, dass die Verjüngung und der Weggang einiger tragender Säulen den Charakter des Angebots T4J verändert haben. Manche nun junge Erwachsene fühlen sich nicht mehr heimisch. Gemeinsam mit ihnen gilt es neue Formate zu entwickeln, die den über 18-Jährigen Räume schaffen und gemeinsames geistliches Leben möglich machen.
Seit einiger Zeit gestalten die Jugendlichen eigene Gottesdienste mit mir, sowohl parallel zum Sonntagmorgen im Jugendraum, als auch mit den Erwachsenen im großen Saal. Die vom Kulturwerk mit Mitteln der Gemeinde gecoachte Jugendband war hierbei ein großer Segen.

Um die Dynamik vom Sommer weiterzuführen, veranstalteten wir parallel zur Oktoberkonferenz ein viertägiges Jugendcamp. Auch hier wurden Gaben entdeckt und gefördert und einige fanden neu Anschluss zur Gruppe.
Durch mein Engagement im Jugendleiternetzwerk der Evangelischen Allianz versuche ich unsere Gruppe in der Stadt zu vernetzen. 2019 werde ich auch den Kontakt mit dem Jugendpfarramt ausbauen. Den Jugendallianzgebetsabend am 18.01.2019 um 19 Uhr werden wir mit den verschiedenen Jugendgruppen in der Nikolaikirche veranstalten. Im neuen Jahr ist eine Mitarbeitervisionsfreizeit geplant, die es früher regelmäßig gab und die ich als sehr wichtig empfinde. Nach dem großen Erfolg unserer Freizeit in Peenemünde wird es vom 07.-14. Juli 2019 in der ersten Ferienwoche eine Wiederauflage geben, die sicher sehr gut besucht sein wird. Also meldet Euch schnell an bzw. blockt den Termin.

Da die spendenfinanzierte Jugendmitarbeiterstelle einige Jahre nicht besetzt war, wurde ein Finanzpolster gebildet. Dieses ist bis Ende dieses Jahres abgeschmolzen. Unser Aufruf im Sommer, für die Stelle zu spenden, hat einige Einzelspenden bewirkt und zwei regelmäßige Spender. Somit ist die Stelle bis Mitte nächsten Jahres gesichert. Das reicht leider nicht aus.

Die angestoßenen Prozesse müssen weitergeführt werden, wir wollen auch Veranstaltungen anbieten, die attraktiv für Kirchen- bzw. Glaubensferne sind. Dazu wollen wir die Terrasse vollständig nutzbar machen als Karibiklounge mit Bar. Diese Dinge und die dafür nötige Stelle bedürfen der willigen Spender, die unser Anliegen, die Jugend der Gemeinde im Glauben zu stärken und die der Stadt mit Jesus und seinem Wort zu erreichen, zu dem ihrigen machen. Danke an alle Geber, dass Ihr all das mit möglich gemacht habt, von dem ich kurz berichtet habe. Denkt bitte in Euren familieninternen Gremien nach bzw. geht mit Euch selbst in Klausur, wie ihr verstärkt helfen könnt, die Jugendstelle auch über den Sommer 2019 hinaus zu ermöglichen. Die Felder sind reif zur Ernte und es gibt willige Arbeiter. Das ist sehr schön und die nötigen Finanzen werden sich auch dank Eurer Hilfe finden.

Einen gesegneten Advent

Diakon Markus Holtz
Jugendmitarbeiter und KV


Zurück

© 2006-2018 Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. | Spenden | Links | Datenschutz | Impressum